Unser Liedgut

Wie die meisten Studentenverbindungen pflegen wir das studentische Liedgut. Und wie alle katholischen Korporationen haben wir eine Farben- und eine Fuchsenstrophe.

Farbenstrophe Staufiae
Musik: nach Friedr. Ferd. Nestler (1798-1876), Melodie: CV-Liederbuch Cantus 106

Fern im schönen Schwabenlande steht der Staufen stolzer Bau.
Grauer Fels aus weißen Wolken ragt er in des Himmels Blau.
Und so schwören wack’re Staufen an des Rheines heit’rem Strand,
kernig wie die stolzen Felsen, |: stets aufs grau-weiß-blaue Band.:|

Fuchsenstrophe Staufiae
Musik: nach Friedr. Ferd. Nestler (1798-1876); Melodie: CV-Liederbuch Cantus 106

Um des Fuxenbrust sich schlinget grau und weiß ein stolzes Band.
Staufia, der wir Treu geschworen, weih’n wir uns mit Herz und Hand.
Mag auch grau des Lebens Schatten unserm Bunde widersteh’n,
führt uns doch der Unschuld Zeichen |: siegreich zu des Himmels Höh’n.:|

 

Das Lied „Bonna Perl‘ am grünen Rheine“ ergänzen wir um eine Strophe, die die besondere Bedeutung Bonns für die Sicherung des Friedens nach 1949 betont. Sie wurde von Bbr. Franz-Wilhelm Meller geschrieben.

Bonna, dein bescheid’ner Name steht für Freiheit, Ehr‘ und Recht,
seit aus tiefster Nacht und Schande du gebarst ein neu‘ Geschlecht.
Friedenswille und Versöhnung siegten über Hass und Streit.
|: Deines Namens Klang verkünde Bürgersinn und Menschlichkeit.:|

Schreibe einen Kommentar